Justage Voigtländer Heliar f/4.5 15 mm M39

Voigtländer Bessa-L mit schrägem M39 Objektiv

Gestern kam das Paket mit der Voigtländer Bessa-L und dem Heliar f/4.5 15 mm M39/LTM an, die ich auf eBay erstanden hatte. Und gleich nach dem Auspacken der erste Schock: das Objektiv saß etwas schief auf der Kamera. Wenn man von oben auf Kamera und Objektiv schaute, war die Fokusmarkierung etwas nach rechts versetzt und die integrierte Sonnenblende wirkte leicht verdreht. Es schien, als müsse das Objektiv circa 5° weiter aufgeschraubt werden. Doch es war bereits bis zum Anschlag angeschraubt.
Eine schnelle Google-Suche ergab, dass dieses Problem mit M39 Objektiven weit verbreitet ist. Zwar sei es aus ästhetischen Gründen ärgerlich, aber man müsse keine Vignettierung befürchten. Weiteres Suchen brauchte mich zu diesem Forumspost, in dem eine Lösung beschrieben wurde – leider ohne Bilder und mit Stichworten beschrieben. Also habe ich Justage meines Heliar festgehalten.

Voigtländer Bessa-L mit schrägem M39 Objektiv
Bessa-L mit schräg aufgesetztem Heliar f/4.5 15 mm

Benötiges Werkzeug:
Schraubenzieher PH00
Weiche Unterlage
Wasserlöslicher Filzstift

1: Markieren der aktuellen Position des M39 Gewindes

Als erstes habe ich das Objektiv von der Bessa-L abgeschraubt und durch einen Strich mit dem Filzstift die aktuelle Position des Gewindes festgehalten. Sollte die Justage keine Verbesserung bringen, könnte ich das Objektiv mit Hilfe der Markierung leicht in den ursprünglichen Zustand zurück versetzen.

Voigtländer Super Wide-Heliar 15 mm f/4.5
Mit einem wasserlöslichen Filzstift habe ich die Position auf dem M39 Gewinde und Tubus des Objektivs markiert.

2: Abschrauben des M39 Gewindes

Um Kratzer und Schäden zu vermeiden, habe ich das Heliar auf eine weiche Unterlage gelegt und mit dem PH00-Schraubenzieher die vier kleinen Schrauben neben dem M39 Gewinde entfernt.

Voigtländer Heliar 15 mm f/4.5
Die Schrauben auf der Rückseite des Objektivs müssen vorsichtig mit einem PH00 Kreuzschlitz-Schraubenzieher entfernt werden.

3: Anpassen der Position der Gewinde-Plate

Sind die Schrauben entfernt, lässt sich der Ring mit dem M39 Gewinde einfach abnehmen. Unter dem Ring befinden sich drei Sätze an jeweils vier Bohrung mit Gewinde. In meinem Fall hat es gereicht, im Uhrzeigersinn die nächste Bohrung zu verwenden.

Voigtländer Super Wide-Heliar 15 mm f/4.5 mit entferntem M39
Um die Position des Objektivs an der Kamera zu verändern, muss die passendenen Bohrungen ausgewählt werden.

4. Anschrauben der Gewinde-Platte

Nachdem die Position der Gewinde-Platte verändert wurde, habe ich die Schräubchen wieder eingesetzt und erst einmal alle nur ein paar Drehungen eingeschraubt. Um zu verhindern, dass das Gewinde schief befestigt wird, habe ich die Schrauben schrittweise über Kreuz angezogen.

5. Fertig

Nun nur noch das Objektiv an die Kamera schrauben und Fertig!

Voigtländer Bessa-L mit M39 Objektiv
Nachdem ich die Position des M39 Gewindes um eine Bohrung versetzt habe, sitzt das Objektiv in der korrekten Orientierung an der Bessa-L
Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.