Helsinki

Sonnenuntergang über der Ostsee in Helsinki

Dieses Bild hätte es fast nicht geben. Nicht, dass es unter widrigen Umständen zustande gekommen ist oder es sonderlich schwierig zu machen war. Vielmehr hat es fast das Schicksal des digitalen Zeitalters ereilt: es ist schlicht und einfach in der Datenflut untergegangen.
Aufgenommen habe ich dieses Photo auf einer Geschäftsreise in Helsinki. Da ich auf diesen Trip von einer Kollegin begleitet wurde, war meine Hoffnung, eine Gelegenheit zum Photographieren zu finden, eher gering. Einzig nach dem gemeinsamen Abendessen hatte ich etwas Zeit für einen kleinen Streifzug – viel mehr ein kleiner Spaziergang am Meer mit Kamera und Stativ während des endlosen skandinavischen Sonnenuntergangs als gezieltes Photographieren. Irgendwie konnte ich keinen so richtig ansprechenden Ort ausmachen und habe auch nur ein bisschen unmotiviert herumgeknipst. Zurück im Hotel machte sich beim Sichten der Bilder Ernüchterung breit. Meine Erwartungen an die Bilder waren vornherein nicht hoch und wurden auch nicht enttäuscht. Auf den ersten Blick konnte mich keine der Aufnahmen so richtig überzeugen. Zurück in München habe ich die RAW Dateien zwar auf meinen Rechner kopiert, ihnen aber darüber hinaus keine Beachtung geschenkt.
Wiederentdeckt habe ich das Photo aus Helsinki erst, als ich mir vor ein paar Wochen Adobe Lightroom zugelegt habe und ich meine RAW-Dateien nach Kandidaten für Test-„Entwicklungen“ durchsucht habe. Dabei bin ich zufällig auf dieses Bild von meiner zweiten Geschäftsreise nach Helsinki gestoßen. Ich kann im Nachhinein nicht sagen, warum mir das Bild nicht schon vorher aufgefallen ist. Es ist auch nicht so, dass eine aufwendige Nachbearbeitung für dieses Bild notwendig war. Lediglich Beschnitt, Kontrast und Weißabgleich habe ich angepasst und fertig – vielleicht sollte ich öfter mal meine alten RAW Dateien mal durchgehen.

Sonnenuntergang über der Ostsee in Helsinki

Sonnenuntergang über der Ostsee in Helsinki

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.