Köln – Hamburg

Ende Juni stand eine lange Dienstreise-Woche an, die mich über Köln nach Hamburg führte. Wie schon auf die Geschäftsreise nach Berlin habe ich neben meiner DSLR auch meine analoge Zenza Bronica SQ-Ai. Da die Mittelformatkamera recht schwer ist und viel Platz im Gepäck wegnimmt, kostet die Entscheidung, sie mitzunehmen, mich immer etwas an Überwindung. Das Photographieren mit dieser tollen Kamera hat aber den Aufwand beim Schleppen und die Einschränkung beim Packen bis jetzt jedes Mal mehr als wett gemacht.
Weil die Geschäftsreise nun schon einige Zeit zurückliegt und auch nichts wirklich spannendes passiert ist, werde ich den Text dieses Mal kurz halten.

Köln

Um in Ruhe ein bisschen in Ruhe am Rhein photographieren zu können, habe ich mich in die Poller Wiesen aufgemacht. Eigentlich hatte ich geplant, die Kranhäuser am gegenüberliegenden Ufer zu photographieren, aber irgendwie konnte ich keine ansprechende Bildkomposition finden. Daher bin ich etwas herumgestreunt und habe hier und da ein bisschen analog und digital geknipst. Leider musste ich nach dem Entwickeln des Schwarzweiß-Films (Kodak Tri-X) feststellen, dass der belichtete Rollfilm wohl zu locker auf die Spule gewickelt war und daher Lichteinbrüche hatte. Insgesamt bin ich aber froh, dass ich nicht nur ein so abgegriffenes Motiv wie die Kranhäuser photographiert habe. Zwar ist bei den Bildern kein „Killermotiv“ dabei, aber sie fühlen sich dafür mehr wie eine eigene Leistung an und nicht so sehr wie eine Reproduktion von schon Dagewesenem.

Alte Brücke in Köln

Brücke zu den Poller Wiesen

Maler am Rheinufer

Maler am Rheinufer

Eiserner Ring am Rheinufer

Ankerpunkt

Die Kölner Kranhäuser im Sucher meiner Bronica SQ-Ai

Die Kölner Kranhäuser im Sucher meiner Bronica SQ-Ai

Sonnenuntergang in den Poller Wiesen

Sonnenuntergang am Rheinufer bei Köln

Langzeitbelichtung auf Kodak Ektar

Severinsbrücke bei Nacht

Hamburg

In Hamburg habe ich mir die Standards vorgeknöpft, die wahrscheinlich jeder Photograph abklappert, der nach Hamburg kommt: Speicherstadt, Wasserschloss, Hafencity, Landungsbrücken, Elbphilharmonie. Da ich zwei Abende in Hamburg war, konnte ich mir Zeit nehmen, um die Umgebung etwas genauer zu erkunden. Auf dem Wege habe ich dann auch mehr Bilder, als ich sonst auf meinen Dienstreise mache. Bis jetzt bin ich die Bilder mindestens schon dreimal durchgegangen und jedes mal sind mir neue Bilder ins Auge gestochen, die ich auch als zeigenswert erachte. Würde ich mit diesem Post noch länger warten, würden wahrscheinlich ein paar mehr Bilder hier gezeigt.

Internationales Maritimes Museum Hamburg

Das Maritime Museum

Das Dole-Gebäude in Hamburg

Das Dole-Gebäude

Hochhaus in der Hafencity

Marco Polo Tower in der Hamburger Hafencity

Hafencity Hamburg

Blick über die Hafencity

Hafencity Hamburg während des Sonnenuntergangs

Die Hafencity im letzten Licht der untergehenden Sonne

Sonnenuntergang über dem Hamburger Sporthafen

Sonnenuntergang über den Landungsbrücken

Landungsbrücken Hamburg

Das Segelschiff Rickmer Rickmers

Deutschlands Lieblings-Großbauprojekt: die Elbphilharmonie

Deutschlands Lieblings-Großbauprojekt: die Elbphilharmonie

Hamburgs wohl meist photographierte Motiv in der Speicherstadt

Das Wasserschlösschen während der blauen Stunde

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.